Die Netzwerkidee


  • Ich für mich
  • Den ersten Schritt ins Netzwerk machen Sie selbst: Was möchte ich für mich tun, wenn ich jetzt bald mehr Zeit für mich habe, weil die Kinder aus dem Haus sind, ich in den Vorruhestand komme oder dann vollkommen frei für mich planen kann. Vielleicht gibt es Sachen, die mich schon immer interessiert haben, die aber liegen bleiben mussten für bessere Gelegenheiten, oder ich kann jetzt endlich mehr von dem tun, was mir wichtig ist: Sport, Kultur, Begegnung mit Anderen.

  • Ich mit anderen für mich
  • Klar ist, dass manches alleine wenig Spass macht und auch das Dazulernen besser geht, wenn man sich mit anderen austauschen kann. Das ist die zweite Netzwerkphase: Sie überlegen sich, was Sie gerne mit anderen gemeinsam tun möchten und finden im Netzwerk Menschen mit gleichen Interessen. Dabei haben dann alle etwas davon: Sie können selbst etwas tun, das Ihnen am Herzen liegt und unterstützen dabei andere, denen Ihr Anliegen ebenso wichtig ist.

  • Ich mit anderen für andere
  • Die dritte Netzwerkphase ist ebenso spannend: über die gemeinsamen Interessen entstehen im Netzwerk viele Kontakte, es ist ein allmähliches Zusammenwachsen in vielen Graden und Schattierungen - ganz so, wie Sie es möchten. Wo Menschen sich untereinander besser kennen, können Sie auch anders füreinander da sein. Das Netzwerk ist eine gute Möglichkeit fürs Kennenlernen. Oft ist es so, dass Netzwerkteilnehmerinnen und -teilnehmer auch etwas für Menschen ausserhalb des Netzwerks tun.

  • Andere mit anderen für mich
  • Vielleicht ist es aber auch so, dass Sie auch erst einmal etwas für sich brauchen, dass Ihnen die gemeinsame Zeit mit anderen gut tut und Sie erstmal etwas Erholung für sich brauchen. Auch dann sind Sie im Netzwerk herzlich willkommen und eine Bereicherung für die Gruppe, an der Sie teilnehmen möchten.

    Wichtig ist, dass Sie den richtigen Punkt für sich finden. Alle vier Netzwerkphasen gehören zusammen und sind aus einem Netzwerk nicht wegzudenken. Netzwerke entwickeln sich kontinuierlich weiter und alles hat zu seiner Zeit seinen Platz im Netzwerk.
    Vielleicht können wir Sie dadurch ermutigen, sich etwas näher mit dem Netzwerk auseinanderzusetzen: Sie können sich in Ihrem Tempo an das Netzwerk annähern und Sie können sich in dem Maß, das für Sie passt, am Netzwerk beteiligen. Nutzen Sie doch einfach die Möglichkeiten, die Ihnen die Netzwerkversammlungen, die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der Netzwerkgruppen bieten, um sich einen ersten Eindruck vom Netzwerk zu verschaffen. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

  • Eine kleine Geschichte der Netzwerk-Idee
  • Entstanden ist die Netzwerkidee in Nordrhein-Westfalen, was sicher kein Zufall ist, wenn man sich vergegenwärtigt, dass Nordrhein-Westfalen das bevölkerungsreichste Bundesland ist, und da gibt es dann eben auch mehr Bürgerinnen und Bürger in der Altersgruppe 55 plus. Das erste Netzwerk ging 1993 in Düsseldorf-Gerresheim an den Start, als eine große Fabrik dort viele Mitarbeiter in den Vorruhestand entließ und die Düsseldorfer Diakonie gemeinsam mit den Betroffenen nach einem Weg suchte, wie sie sich sinnvoll engagieren konnten. In Düsseldorf selbst gibt es mittlerweile zwanzig Netzwerke, unter www.netzwerke-duesseldorf.de finden sich viele interessante Informationen darüber. In den letzten 15 Jahren haben sich vor allem in Nordrhein-Westfalen viele Netzwerke gegründet, nicht nur im städtischen Umfeld. Viele Menschen aus der Altersgruppe 55 plus haben sich seitdem in der Netzwerkidee wiedergefunden und tragen sie weiter. Ob es in Rheinland-Pfalz weitere Netzwerke gibt, ist uns nicht bekannt. Im Zweifelsfall haben die Bobenheim-Roxheimer dann damit den Anfang gemacht.

  • Kontakte knüpfen und die Welt ein wenig verändern
  • - das ist es, was Netzwerke ausmacht. Wo viel von Vereinzelung, gerade dann im Alter, gesprochen wird, sind Netzwerke eine gute Idee, dem etwas entgegen zu setzen. Aber Netzwerke sind schon weit vorher eine gute Sache: Vieles ist leichter und macht mehr Freude, wenn man es gemeinsam angehen kann. Vielleicht gibt es das eine oder andere Ziel, das Ihnen am Herzen liegt oder Sie haben ganz einfach Freude am Austausch mit anderen Menschen - dann sind Sie im Netzwerk 55 plus genau richtig! Unser Netzwerk wächst, wenn Sie sich mit Ihren Ideen und Ihrer Begeisterung für Andere daran beteiligen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, mal vorbeizuschauen - entweder bei der Netzwerkversammlung oder bei einer der Gruppen, die Sie interessiert. Am Ende haben alle etwas davon - und die Welt ist ein klein wenig mehr das geworden, wie wir sie uns alle vorstellen.

    Logo